Angebote zu "Weltgesellschaft" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Protest in der Weltgesellschaft
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Protest in der Weltgesellschaft ab 49.99 € als Taschenbuch: Auflage 2011. Aus dem Bereich: Bücher, Politik & Gesellschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Protest in der Weltgesellschaft
35,96 € *
ggf. zzgl. Versand

Protest in der Weltgesellschaft ab 35.96 € als pdf eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Politikwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Protest in der Weltgesellschaft
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Protest in der Weltgesellschaft ab 49.99 EURO Auflage 2011

Anbieter: ebook.de
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Protest in der Weltgesellschaft
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Protest ist zu einem fixen Bestandteil unserer Gesellschaft geworden. Christoph J. Virgl analysiert Protest in seiner vielfältigen Bedeutung. Der Protest ist in seiner Einfachheit unnachahmbar und dennoch vermittelt uns jeder Protest mehr Weltwissen, als wir täglich in Politik und Massenmedien vermittelt bekommen. Kaum eine Formensprache schafft es in der modernen Gesellschaft besser, Konflikte und Widersprüche sichtbar zu machen. Es bleibt daher festzuhalten: Man muss nicht jeden Protest mittragen, aber kein Protest wäre unerträglich.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Der Kampf um globale soziale Rechte
11,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Mit diesem Buch findet der Protest ein theoretisches Fundament. Fischer-Lescano und Möller schreiben an gegen die wachsende soziale Ungleichheit und irreparable ökologische Schäden. Angesichts von Hunger, Flüchtlingsströmen, Klimakatastrophen und der Verelendung weiter Teile der Weltbevölkerung sind Antworten jenseits des Nationalstaats dringend erforderlich. Die Autoren zeigen eine Vielzahl konkreter Anknüpfungspunkte im Recht der Weltgesellschaft auf, um die neoliberale Globalisierung zu überwinden. Die Emanzipation kann gelingen in einer europäischen Sozial- statt Wirtschaftsunion, in einer Welt, die sich an die Regeln des UN-Sozialpaktes hält und in der Unternehmen für ihre sozialen und ökologischen Vergehen zur Verantwortung gezogen werden. Denn wie Theodor W. Adornos berühmter Ausspruch sagt: 'Zart wäre einzig das Gröbste: dass keiner mehr hungern muss.'

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Der Kampf um globale soziale Rechte
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit diesem Buch findet der Protest ein theoretisches Fundament. Fischer-Lescano und Möller schreiben an gegen die wachsende soziale Ungleichheit und irreparable ökologische Schäden. Angesichts von Hunger, Flüchtlingsströmen, Klimakatastrophen und der Verelendung weiter Teile der Weltbevölkerung sind Antworten jenseits des Nationalstaats dringend erforderlich. Die Autoren zeigen eine Vielzahl konkreter Anknüpfungspunkte im Recht der Weltgesellschaft auf, um die neoliberale Globalisierung zu überwinden. Die Emanzipation kann gelingen in einer europäischen Sozial- statt Wirtschaftsunion, in einer Welt, die sich an die Regeln des UN-Sozialpaktes hält und in der Unternehmen für ihre sozialen und ökologischen Vergehen zur Verantwortung gezogen werden. Denn wie Theodor W. Adornos berühmter Ausspruch sagt: 'Zart wäre einzig das Gröbste: dass keiner mehr hungern muss.'

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe